1. Studentenchor der Charkiwer Nationalen Universität der Künste namens Kotljarewski unter künstlerischer Leitung von  Professor Serhi Prokopow, singt die Hymnen Empfang zum Tag der Deutschen Einheit in Charkiw
  2. Open Europe Europa rückt näher! Schengenreisen ohne Visum, was heißt das?
  3. Am Eingang Werderscher Markt Aktuelle Reise und Sicherheits- hinweise für die Ukraine
Studentenchor der Charkiwer Nationalen Universität der Künste namens Kotljarewski unter künstlerischer Leitung von  Professor Serhi Prokopow, singt die Hymnen

Empfang zum Tag der Deutschen Einheit in Charkiw

Dieses Jahr fand am 5. Oktober auf Einladung des Generalkonsulats der Empfang zum Tag der Deutschen Einheit in Charkiw statt. Am Empfang nahmen unter anderem der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Unkaine, die Gouverneurin der Region Charkiw, der Leiter des Oblastrates Charkiw sowie Partner des Generalkonsulats in den Bereichen Kultur,  Bildung, Wirtschaft, Organisationen der zivilgesellschaftlichen Zusammenarbeit teil. Weitere Gäste waren renommierte deutsche und ukrainische Schriftsteller, die am gleichzeitig in Charkiw stattfindenden Projekt „Eine Brücke aus Papier“ teilnahmen, sowie eine Delegation aus der Partnerstadt Nürnberg.

Open Europe

Europa rückt näher! Schengenreisen ohne Visum, was heißt das?

Ab 11. Juni 2017 können ukrainische Staatsangehörige, die bereits einen biometrischen Reisepass besitzen, ohne Visum in die Schengen-Staaten reisen. Sie wollen wissen, was das heißt und wie man ohne Probleme nach Europa reist?

Am Eingang Werderscher Markt

Aktuelle Reise und Sicherheits- hinweise für die Ukraine

Hier finden Sie die aktuellen Reise- und  Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für die Ukraine, insbesondere auch für die ostliche Landesteile.

Wichtiger Hinweis

Das Generalkonsulat Donezk hat am 12.1.2015 eine vorübergehende Kanzlei in Dnipro eröffnet.

Telefon: +38 056 756 89 60,  Fax: +38 056 756 89 66.

Der Amtsbezirk bleibt unverändert.

Das Generalkonsulat bietet konsularische Dienstleistungen nur in dem auf unserer Internetseite näher genannten, eingeschränkten Umfang an.

Visaangelegenheiten und andere Rechts- und Konsularfragen bearbeitet ausschließlich die Botschaft in Kiew (Tel.: +38 044 28 111 00), die für dringende Notfälle auch über einen Bereitschaftsdienst außerhalb der Dienstzeiten verfügt: Deutsch +38 050 355 82 85 und Ukrainisch +38 050 469 22 77.

human rights

Projekte zur Förderung der Menschenrechte

Im Jahr 2018 werden die Botschaft und das Generalkonsulat wieder Projekte ukrainischer Menschenrechtsorganisationen fördern. Anträge können bis zum 27.10.2017 eingereicht werden.

Drittes Deutsch-Ukrainisches Schriftstellertreffen "Eine Brücke aus Papier " vom 5.-7. Oktober in Charkiw

Drittes Deutsch-Ukrainisches Schriftstellertreffen in Charkiw

Zum dritten Mal veranstaltete Eine Brücke aus Papier mit Schriftstellerinnen und Schriftstellern und Kulturvermittlern aus dem deutschsprachigen Raum und der Ukraine ein dreitägiges öffentliches Treffen in der Ukraine. In diesem Jahr fand es in Charkiw statt.

Die Bundesregierung

Deutsche Unterstützung für die Ukraine: weitere 6,5 Mio. Euro für humanitäre Maßnahmen des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz

Die Bundesregierung wird dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) für humanitäre Maßnahmen in der Ukraine weitere 6,5 Mio. Euro zur Verfügung stellen und damit seine Gesamtzusage für Projekte und Aktivitäten des IKRK in der Ukraine für die Jahre 2016 bis 2018 auf insgesamt 14,5 Mio. Euro anheben.

Leipzig-Preis 2017 zur integrierten Stadtentwicklung wurde ausgelobt

Leipzig-Preis 2017 zur integrierten Stadtentwicklung wurde ausgelobt

Im Rahmen der deutsch-ukrainischen Zusammenarbeit im Bereich der integrierten Stadtentwicklung wurde am 29.08.17 der zweite Wettbewerb um den Leipzig-Preis für integrierte Stadtentwicklung ausgelobt. Den Gewinnern winken Preisgelder in Höhe von 30.000,- EUR und die Teilnahme an Fachinformationsfahrten nach Deutschland. Akteure der Stadtentwicklung können bis zum 01.11.17 ihre Wettbewerbsbeiträge einreichen.

Migrants Crisis Meeting - Paris

Gemeinsame Erklärung der Bundeskanzlerin und des französischen Staatspräsidenten zur Situation in der Ost-Ukraine vom 28. August 2017

Im Anschluss an das letzte Telefonat der Staats- und Regierungschefs des Normandie-Formats am 22. August 2017 müssen Frankreich und Deutschland mit Bedauern feststellen, dass sich die Sicherheitslage in der östlichen Ukraine nicht signifikant verbessert hat.

Frau Polikarchuk auf der Museuminsel

Deutsches Tagebuch: Iryna Polikarchuk über Ihre Eindrücke bei der Documenta14 in Kassel

Die Direktorin der Galerie Artsvit, Iryna Polikarchuk, hat die Documenta14 in Kassel besucht. In ihrem „Deutschen Tagebuch“ berichtet Frau Polikarchuk über ihre Eindrücke von der „Documenta14“, die Rolle der Unternehmer bei der Unterstützung der modernen Kunst sowie positive Ergebnisse der Dezentralisierung.  Der Text wurde vom Generalkonsulat in Originalsprache Ukrainisch veröffentlicht.

Die Bundesregierung

Deutschland hilft der Ukraine: zusätzliche 1,5 Mio. Euro für Nothilfemaßnahmen von Unicef

Nachdem Deutschland erst kürzlich entschieden hatte, humanitäre Maßnahmen des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) mit einer weiteren Zuwendung von einer Mio. Euro zu unterstützen, wird es nun auch ein Nothilfeprojekt des VN-Kinderhilfswerks Unicef („Emergency Response in Eastern Conflict Areas of Ukraine“) mit zusätzlichen 1,5 Mio. Euro unterstützen.

Porträtaufnahme von Sigmar Gabriel

Außenminister Gabriel zum Unabhängigkeitstag der Ukraine

Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel erklärte am 24.08. zum Unabhängigkeitstag der Ukraine:   „Heute vor 26 Jahren erklärte sich die Ukraine für unabhängig. Mit großer Mehrheit stimmten die Abgeordneten des Parlaments am 24. August 1991 für einen freien, unabhängigen und souveränen Staat Ukraine. Ich gratuliere allen Ukrainerinnen und Ukrainern sehr herzlich zum Unabhängigkeitstag“.

Deutsch-ukrainische Zusammenarbeit

Deutschland beteiligt sich mit 10 Mio. USD an Investitionsfonds für den ukrainischen Mittelstand

Die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG), eine Tochtergesellschaft der KfW-Bankengruppe, die im Auftrag der Bundesregierung Investitionen privater Unternehmen in Partnerländern finanziert, beteiligt sich mit 10 Mio. USD am Emerging Europe Growth Fund III (EEGF III). Dieser von der Beteiligungsgesellschaft Horizon Capital aufgelegte Fonds erleichtert mittelständischen Unternehmen in der Ukraine den Zugang zu langfristigen Finanzierungen. Deutschland festigt mit diesem Engagement seine Position als eines der wichtigsten Herkunftsländer für ausländische Investitionen in die ukrainische Wirtschaft.

Krisenvorsorge/Deutschenliste

Alle Deutschen, die sich - auch kurzzeitig - im Ausland aufhalten, können in eine Krisenvorsorgeliste aufgenommen werden.
Die Aufnahme erfolgt passwortgeschützt im online-Verfahren. Über die Krisenvorsorge hinaus bietet die elektronische Registrierung die Möglichkeit, Informationen zu Bundestagswahlen und zu Wahlen zum Europäischen Parlament sowie sonstige Informationen der zuständigen deutschen Auslandsvertretungen zu beziehen. Eine Eintragung ist deshalb bei längerem Auslandsaufenthalt grundsätzlich zu empfehlen. Dann kann das Generalkonsulat Donezk in Krisensituationen schnell mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Konsularische Dienstleistungen des Generalkonsulats

Schreibtisch mit Stempel und Büromaterial

Das Generalkonsulat bietet wieder folgende konsularische Dienstleistungen an: Beglaubigungen von Kopien Beglaubigung von Anträgen auf Auskunft aus dem Ausländerzentralregister Beglaubigung von Antr...