Wirtschaft

Leipzig-Preis 2017 zur integrierten Stadtentwicklung wurde ausgelobt

Leipzig-Preis 2017 zur integrierten Stadtentwicklung wurde ausgelobt

Im Rahmen der deutsch-ukrainischen Zusammenarbeit im Bereich der integrierten Stadtentwicklung wurde am 29.08.17 der zweite Wettbewerb um den Leipzig-Preis für integrierte Stadtentwicklung ausgelobt. Den Gewinnern winken Preisgelder in Höhe von 30.000,- EUR und die Teilnahme an Fachinformationsfahrten nach Deutschland. Akteure der Stadtentwicklung können bis zum 01.11.17 ihre Wettbewerbsbeiträge einreichen.

Deutsch-ukrainische Zusammenarbeit

Deutschland beteiligt sich mit 10 Mio. USD an Investitionsfonds für den ukrainischen Mittelstand

Die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG), eine Tochtergesellschaft der KfW-Bankengruppe, die im Auftrag der Bundesregierung Investitionen privater Unternehmen in Partnerländern finanziert, beteiligt sich mit 10 Mio. USD am Emerging Europe Growth Fund III (EEGF III). Dieser von der Beteiligungsgesellschaft Horizon Capital aufgelegte Fonds erleichtert mittelständischen Unternehmen in der Ukraine den Zugang zu langfristigen Finanzierungen. Deutschland festigt mit diesem Engagement seine Position als eines der wichtigsten Herkunftsländer für ausländische Investitionen in die ukrainische Wirtschaft.

Der renovierte Spiel- und Förderraum im Regionalzentrum für psycho-soziale Kinderrehabilitation im Dorf Myrne, Melitopol, Saporischser Gebiet.

Kleinstprojekte 2017

Auch im Jahr 2017 fördert das Generalkonsulat wieder Kleinstprojekte im Rahmen der technischen Zusammenarbeit mit der Ukraine in seinem Amtsbezirk. Der Termin für die Anträge ist am 10. März abgelaufen. Anträge, die später eingereicht werden, können nicht berücksichtigt werden. Jeder Antragsteller wird über das Eintreffen der Antragsunterlagen sowie die Ergebnisse der Ausschreibung per E-Mail benachrichtigt. Sobald der Termin für die Vorlage von Anträgen für das Jahr 2018 feststeht, wird Sie das Generalkonsulat umgehend benachrichtigen.

Unterzeichnung des Memorandums über die Zusammenarbeit zwischen der Oblastverwaltung Saporishshja und der GIZ

Im Rahmen des Memorandums vereinbarten die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und die Saporishshja Oblastverwaltung, das Projekt „Stärkung ukrainischer Kommunen für die Aufnahme von Binnenflüchtlingen“ in den Jahren 2016-2019 durchzuführen.

Generalkonsul, Direktor Dr. Wolodymyr Pipa, Dolmetscherin Frau Tatiana Marko

Besuch von Generalkonsul Mössinger bei der Firma Caparol

Generalkonsul Mössinger besuchte die einzige Produktionsstätte der Firma Caparol in der Ukraine, die sich im Gebiet Dnipropetrowsk in der Gemeinde Wasyljiwka befindet

Expertengruppe: Prof. Michael Schmidt (Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, Tamara Ventsowa (Wetter- und Wasserstandsdienst Mariupol), Wladislaw Belous (Metinvest Holding) und Prof. Aleksey Kapustin (TU Mariupol)

Das ökologische Projekt „Saubere Luft für Mariupol“

Das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Donezk mit Dienstsitz in Dnipropetrowsk hat die große Freude bekanntzugeben, dass das ökologische Projekt „Saubere Luft für Mariupol“ einen wichtigen Meilenstein erreicht hat.

Container vessel in Hamburg harbour, Germany

Außenwirtschaftsförderung

Hier erhalten Sie Wirtschaftsinformationen und einen Überblick über die Außenwirtschaftsförderung des Auswärtigen Amts.

Eurobanknoten

Wirtschaftsstandort Deutschland

Deutschlands Lage im Zentrum Europas erschließt ausländischen Investoren und Messebesuchern den gesamten Markt der Europäischen Union. Nutzen Sie dieses Potenzial!

Wirtschaft

LKWs vor Container-Terminal

Wirtschaftsnachrichten - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle

24.11.2017 10:34

Stimmung in der Wirtschaft auf Rekordwert

Die Stimmung in den Chefetagen deutscher Firmen ist trotz des Hickhacks um eine Regierungsbildung so gut wie noch nie. Das zeigt der Ifo-Index.


24.11.2017 08:30

Milliardenauftrag an Bremer Lürssen-Werft aus Australien

Bei der Modernisierung seiner Kriegsmarine hat sich Australien jetzt für die Bremer Lürssen-Werft entschieden. Der Milliardenauftrag gilt für eine Flotte von Patrouillenbooten.


23.11.2017 13:52

Thyssenkrupp: Dampf im Kessel

Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat eine gute Bilanz vorgelegt. Dabei hat vor allem das europäische Stahlgeschäft gut abgeschnitten - also genau der Bereich, den Thyssenkrupp in ein Joint-Venture abschieben will.


23.11.2017 10:59

Klimaschutz: Experten fordern Elektroquote für die Autoindustrie

Polizei mit Elektrofahrzeug auf der Weltklimakonferenz in Bonn

Der Verkehr stößt immer mehr klimaschädliche Gase aus. Regierungsberater fordern ein schnelles Umsteuern: Eine Quote für Elektroautos, ein Ende der Diesel-Subvention, Verkehrsvermeidung und mehr Güter auf die Schiene.


23.11.2017 10:18

IG Metall will bei Siemens "Krawall machen"

Transparente hoch bei der Abschlusskundgebung: Siemens-Mitarbeiter kämpfen um ihre Jobs

Die Streichung von fast 7000 Stellen bei Siemens will die IG Metall nicht hinnehmen. Viele Beschäftigte und Unterstützer gingen deshalb in Berlin auf die Straße - und protestierten lautstark gegen den Stellenabbau.


23.11.2017 08:57

TÜV findet weitere Mängel beim Berliner Großflughafen BER

Vor genau 2000 Tagen sollte der Berliner Flughafen BER eröffnet werden. Jetzt gibt es nach einem Zeitungsbericht eine neue Mängelliste, die auch die geplante Eröffnung 2020 ins Wanken bringt.


23.11.2017 03:15

Akademische Förderung für Hidden Champions

 ESMT: Die European School of Management and Technology in Berlin

An der Managementhochschule ESMT in Berlin ist ein neues Institut eröffnet worden. Es will die heimlichen Weltmarktführer, auf denen Deutschlands Erfolg fußt, erforschen und weiterbilden. Sabine Kinkartz berichtet.


22.11.2017 19:42

Simbabwe, die Mugabes und das gestohlene Geld

In 37 Jahren Amtszeit soll Simbabwes abgetretener Präsident Robert Mugabe bis zu eine Milliarde US-Dollar angehäuft und teilweise ins Ausland transferiert haben. Werden die Bürger Simbabwes das Geld jemals wiedersehen?