Grußwort des Generalkonsuls

Sehr geehrte Besucher der Website des deutschen Generalkonsulats Donezk mit Dienstsitz in Dnipro!

Die etwas umständliche Bezeichnung macht schon deutlich, dass diese deutsche Auslandsvertretung eine besondere ist.

Das 2009 eröffnete Generalkonsulat Donezk musste im Mai 2014 in seinem angestammten Dienstort Donezk geschlossen werden. Seit Januar 2015 hat es in Dnipro einen vorübergehenden Dienstsitz gefunden. Die Bezeichnung „Generalkonsulat Donezk“ bleibt jedoch bestehen als Zeichen unserer Verbundenheit mit dieser Stadt und seinen Bewohnern und als Anspruch, dass wir –sobald es die Verhältnisse zulassen – auch dorthin zurückkehren werden.

In der Zwischenzeit versuchen wir nach Kräften die deutsch-ukrainische Zusammenarbeit in der Ostukraine zu unterstützen.

Zur Zeit liegt der Schwerpunkt der Arbeit auf der humanitären Hilfe. Leider können wir den Menschen in den Gebieten, die nicht von der ukrainischen Regierung kontrolliert werden, nur mittelbar durch Beteiligung an Aktionen der internationalen Gemeinschaft oder durch Unterstützung lokaler Organisationen helfen.

Auf dem Gebiet, das sich unter Kontrolle der ukrainischen Regierung befindet, hat die Bundesregierung die größte Not der Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, unmittelbar durch Aufbau vorübergehender Unterkünfte gelindert. Jetzt gilt es, die betroffenen Menschen nicht alleine zu lassen: über Zuwendungen an deutsche und ukrainische Organisationen werden Nahrungsmittelhilfe, Gesundheitsversorgung, psychologische Betreuung und Integration in die neue Umgebung unterstützt.

Besonders zu erwähnen ist auch die Unterstützung, die viele private Organisationen in Deutschland leisten, die Städte, die ihre Partnerschaften jetzt ganz wörtlich nehmen und viele Einzelpersonen, die ihren Bekannten und Freunden in der Ukraine zur Seite stehen.

Die Koordinierung der deutschen Hilfe ist die zurzeit wichtigste Aufgabe des Generalkonsulats.

Mit dem Aktionsplan Ukraine, den Sie auf dieser Website aufrufen können, besteht für die bilaterale Zusammenarbeit ein Rahmen, der auch durch örtliche Maßnahmen mit Leben erfüllt werden kann. Das Gleiche gilt für die Zusammenarbeit mit der Europäischen Union durch das Assoziierungsabkommen. Das Generalkonsulat will hierbei den Gebietsverwaltungen, den Stadtregierungen und den zivilgesellschaftlichen Organisationen in seinem Amtsbezirk, ein gesuchter Ratgeber sein.

Der Amtsbezirk mit den Gebieten Charkiw, Dnipropetrowsk, Donezk, Luhansk und Saporishja ist ein Motor der ukrainischen Volkswirtschaft. Mehr als ein Drittel des ukrainischen Bruttosozialproduktes werden hier erwirtschaftet. Die Landwirtschaft profitiert von der fruchtbaren Schwarzerde in der Region. Deutsche Partner helfen Unternehmen und Verwaltungen wettbewerbsfähig zu sein, Energie zu sparen und die Umwelt zu schonen – im Interesse der Menschen, die hier leben und arbeiten.

Der Osten der Ukraine ist ein erstklassiger Bildungs- und Forschungsstandort. In vielen Partnerschaften unterstützt Deutschland Universitäten und Institute der Region, diese Qualität auszubauen. Wir helfen bei der Vermittlung gezielter Kooperationsangebote für ukrainische Studenten und Wissenschaftler, bei der Förderung der deutschen Sprache und durch die Vernetzung mit deutschen und europäischen Universitäten.

Der Osten der Ukraine ist Teil unserer europäischen Kunst- und Kulturlandschaft. Wir unterstützen die Region dabei, sich in Deutschland und Europa bekannt zu machen, und wir wecken umgekehrt Neugier für deutsche Kunst und Kultur – von klassischer Musik bis zu modernem Tanz und Theater. Die deutschen Wochen in der Ukraine im September/Oktober jeden Jahres enthalten auch vielfältige kulturelle Angebote in allen Städten des Amtsbezirks.

Es ist mir persönlich ein wichtiges Anliegen die bestehenden Kontakte und Kooperationen mit der „Exilgemeinde“ aus dem Donbass aufrechtzuerhalten und auszubauen. Mit den Menschen, die noch vor zwei Jahren in den Gebieten Donezk und Luhansk wirtschaftliche, kulturelle und soziale Beziehungen nach Westeuropa und besonders nach Deutschland pflegten, wollen wir die Kontakte intensiv weiterführen.

Das Generalkonsulat arbeitet eng mit der Deutschen Botschaft in Kiew zusammen. Ich freue mich, dass die Visazentren (VAC) in Charkiw und in Dnipro  mit großem Erfolg ihre Arbeit für alle Antragsteller von Schengenvisa nach Deutschland anbieten. Für konsularische Dienstleistungen – ob für Deutsche oder Ukrainer – steht bis auf weiteres die Botschaft Kiew zur Verfügung.

Die Aufgaben des Generalkonsulats sind unter den gegenwärtigen Umständen besonders anspruchsvoll. Umso mehr freue mich über jedes Engagement und jede Unterstützung. Unser Gastland, die Ukraine, verdient Ihr Engagement und Ihre Unterstützung.

Wolfgang Mössinger

(Generalkonsul)